Monatsarchiv für Januar 2008

13. Integraler Salon München – Kreativität

19. Januar 2008

Focus: KreativitätAchtsamen-Flur
Focus ist für dieses Mal die Kreativität
Vormerken: Jeden 3. Sonntag im Monat – 10 bis 17 Uhr; Haimhauserstr. 7 in 85716 Unterschleissheim / Lohhof Süd
Unser Focus diesmal ist Kreativität „Kreativität ist die größte Rebellion im Leben. Wer kreativ sein will, muss sich von allen Konditionierungen frei machen. Man kann nur als Individuum wirklich schöpferisch sein.“ osho

Ins Integrale übersetzt könnte das heißen: Perspektiven (Konditionierungen) wechseln, Ebenen transzendieren (frei werden). Und in Berührung mit dem jeweils nächst höheren / höchsten Selbst /Göttlichen zu sein und zu handeln / schöpfen.

„Integrale Kunst möchte soviel Saiten wie möglich in Schwingung bringen und möglichst viel Resonanz erzeugen“
Ken Wilber

Ein paar Fragen, denen wir uns zuwenden können:

  • Der evolutionäre Impuls ein creativer Akt inszeniert durch ein Selbstbewusstsein?
  • Was wird berührt durch Kunst?
  • Welche Kunstform für welchen Körper mit welcher Wirkung? Was heißt das für Malerei, Plastik, Musik, Tanz und Poesie
  • Geht es um Energiemuster und mit welchen Sinnen lassen sie sich erfassen, Resonanz mit der Tiefenstruktur oder?
  • Was rührt uns an, bringt etwas ins klingen, scheint auf in uns und wo ist dieses Innen das dadurch ins Bewusstsein tritt?

Wir schauen uns das Excerpt G Wilber unter den Aspekten subtile Energien, das Unsichtbare und den künstlerischer Ausdruck an.
Ist Kulturschaffen ein kollektives Netzwerken – Nexus bilden – ein schaffen einer neuen meme? Selbstorganisation und Emergenz – Komplexe Formen stürzen ins Chaos und erlangen neue Stabilität durch Integration und Kommunion mit dem noch Unerkannten.

Soziale Plastik – Beuys in Resonanz zum Christusbewusstsein in die Lage versetzt werden kollektiv aus der offenen Mitte zu gestalten – Intelligenz in Resonanz zu dem offenen Raum inmitten von uns

Die Aufgabe des Wir Raumes – Interpretation und Kommunikation in der Rezeption, Reflexion von Kunst mit der Absicht Sinn zu erschließen als bildende Kunst; bezogen auf die memes – welche Ebene drückt sich wie aus? Welche Kunstform spricht mich an?

Jean Gebsers Ursprung und Gegenwart – eine wunderbare Schilderung von Entwicklungsstufen in der Kunst – archaisch, magisch, mythisch , mental , integral

Joseph Beuys – soziale Plastik
– Ist Kunst für sich eine transformative Praxis? Kunst als Verrückung oder Entrückung?
– Ist Kunst Psychotherapie – „ erbrochene“ Kunstwerke, ein sich entäußern , sich entleeren ?
– Ist Kunst eine Zumutung oder Herausforderung zu Reflexion und Horizonterweiterung?

Weitere Fragen:
> Was ist Intuition und worauf stimmt sie uns ein? Wodurch verdichtet sich eine Inspiration zu einer Idee und wird sichtbar und wirksam?
> Visualisation als Schulungsweg für subtiles Gewahrsein
> Sind Spiritualität und Kreativität eins?
> Ist Kunst eine Entwicklungslinie?
> Was heißt Ästhetik? Was ist Schönheit für mich?
> Was heißt schöpferisch tätig sein?
> Hingabe an den Prozess – sich umstülpen lassen von wo wohin
> Mit alle den Schattenkräften wie Perfektionismus und Selbstzweifel tanzen lernen
> Und all dem lichtvollen Erleben von Totalität und damit verbundenen flow
> Dem Phänomen der Transzendenz ein über sich selbst hinauswachsen Raum geben

Welche Phasen gehören zum schöpferischen Prozess?
„1 Prozent Inspiration und 99 Prozent Transpiration“ 🙂

So das als warming up und ihr seid eingeladen mit eigenen Fragen aufzutauchen. Wir werden ein paar Experimente machen und auch Übungen – falls jemand eine spontane Idee kommt mir gerne anrufen oder mailen

Ich freu mich auf Euch 2008 und bin gespannt, was wir diesmal creieren miteinander

Organisatorisches: – wie gehabt einen Beitrag fürs Büffet nach Wahl und eine Spende für Raum und Moderation ( Richtwert 30 €)

Falls Geld gerade nicht zur Verfügung steht, etwas was ihr mir anbieten könnt um zu einem Energieausgleich auf andere Weise zu kommen z.B. Massage, Computerdienste, Holz, Espressomaschine, Herd, coaching, …… ich bin offen dafür das das Universum mich durch euch fördern kann. Ich bin guter Hoffnung dass zum nächsten Zyklus ein attraktiver newsletter entsteht dank Steffi – die mir Tatkräftig zur Seite stand damit ich nun endlich wieder einen funktionierenden Verteiler habe

susanya

PS: Jeden 3. Sonntag im Monat bitte vormerken für die Isams